Bundeswehr unter Feuer – Jan Nolte im Gespräch

Die Bundeswehr sieht sich seit geraumer Zeit massiver medialer Attacken mit einer offensichtlich linken Schlagseite ausgesetzt, in denen sie und die Verantwortlichen nicht immer das beste Bild abgeben. Die aktuelle Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) macht die gleich schlechte Figur wie ihre Vorgängerin Ursula von der Leyen (CDU) und gibt die Truppe zum Abschuß frei. Das Establishment fremdelt erheblich mit der Truppe und favorisiert lieber ein schlagkräftiges THW als eine kampfbereite Armee. Historische Bilder werden abgehangen; wer das „falsche“ Buch liest, muss mit beruflichen Konsequenzen rechnen – die Liste an demoralisierenden Zuständen im deutschen Militär ist lang.

4 Antworten auf „Bundeswehr unter Feuer – Jan Nolte im Gespräch“

Die Bundeswehr sollte ihren Dienst einstellen – wenn man will, den Dienst so lange sabotieren – bis sie Vorgesetzte bekommen, die von diesem Fach etwas verstehen.
Dieses hin- und her geschubse von Personen, die nicht im entferntesten etwas mit der Materie zu tun haben, ist ein Gräuel und eine Zumutung für alle, die hier ihren Dienst tun müssen! Was haben die letzten “Verteidigungsministerinnen” hier für ein Bild abgegeben, es ist zum Heulen und passt höchstens in eine Kabarettsendung!

Bin entsetzt, was- aus meiner Sicht – total unfähige Vorgesetzte aus unserer Armee gemacht haben und es weiterhin tun!!!

Warum unterstützt die BW nicht das Volk????
Diese Regierung und Parteien müssen weg ‘dann wächst auch die BW wieder!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.