Freie Sachsen – Martin Kohlmann im Gespräch

Egal wo in Deutschland, es wird spaziert. Der Widerstand gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern wächst stetig. Die mit der verfügbaren Corona-Impfung aufgekommenen 2G- und nun 2G+-Regeln, mit denen ein informeller Impfzwang aufgebaut wird, haben den seit Anfang der Pandemie existierenden Protest verstärkt und auf die nächste Stufe gehoben. Speziell in Mitteldeutschland herrscht eine ausgeprägte Skepsis gegenüber dem offiziellen Impfnarrativ der Etablierten. Der Freistaat Sachsen weist die geringste Corona-Impfquote aller Bundesländer auf. Kein Wunder also, dass er eines der Epizentren des Protestes gegen die Corona-Politik darstellt und dass mit den Freien Sachsen dort eine Organisation existiert, die die graswurzelartigen Spaziergänge unter einem gemeinsamen Dach zusammenführt. Wir haben mit dem Vorsitzenden der Freien Sachsen Martin Kohlmann über die Motive und Ziele hinter den Protesten gesprochen.

8 Antworten auf „Freie Sachsen – Martin Kohlmann im Gespräch“

Hallo,
Ich bin eine Mutter und auch eine Oma von mittlerweile 8 Enkelkindern.
Mir geht es leider nicht mehr nur um die Pandemie.
Es geht um unser Leben. Um unsere Kinder um alles was in den nächsten Jahren noch kommt.
Wenn wir etwas verändern können, dann muss über das gesamte System nachgedacht werden. Schulsystem, Gesundheitssystem, Rechtssystem usw.
Es hat gerade erst begonnen und ich hoffe wir finden die Kraft es zu meistern.

Ich stehe voll dahinter. Wir sind als Ossis schon gebrannte Kinder und wollen keine Diktatur mehr. Aber das was wir jetzt haben ist noch schlimmer. Ich hoffe das die Verantwortlichen für diese Show auch zur Verantwortung gezogen werden. Aber das wird wohl ehr so laufen wie damals 1989……
Da war. nach der Wende auch nur noch der Honecker in der Partei und alle Mitläufer (Schafe) unschuldig. Wenn wir zusammen halten hat das Marionettenkabinett wie 1989 keine Chance.
Deshalb::schließt Euch an.
Impfpflicht und Impfzwang erinnert an dunkle Zeiten Deutschlands.

Das was Martin zur AfD sagt, finde ich sehr richtig!

Hoffentlich denkt „die AfD“ darüber nach!

Gemeinsam stark!

Entweder man positioniert sich eindeutig oder man verliert Glaubwürdigkeit!

Sehr schlau….. er vertritt die Meinungen der Bürger die logische und wirtschaftlich denken zum Wohl des Volkes. Sehr gut gesprochen….. weiter so….. LG

Ich teile Ihre Sorgen und Gedanken. Meine große Familie lässt mich auch den Zustand der Gesellschaft gut analysieren. Wer hat sich nicht vorgenommen, dass es unsere Kinder und Enkel einmal besser haben sollen. Seit 30 Jahren wurde ich Teil einer Gesellschaft, in der Wirtschaftsbetrüger, Manager, Politiker, Beamte eine Krise nach der anderen. Dabei wird man nicht mehr fertig zu ermitteln, was einem täglich Schaden zufügt. Man könnte es mit einem Messerregen vergleichen. Am schlimmsten wirkt dazu noch die scheinheilige Glückseligkeit, das Desinteresse und der pure Egoismus. Ein Arzt, Klinikleiter stürzt sich vom Dach. Wo bleibt das öffentliche Interesse.

Es ändert sich nichts, absoluts nichts, denn die Partei, die Partei, die hat immer Recht….
„Wir“ sind gegen die Maßnahmen der Erkältungshysterie, und für das System.
Wer so kurz denkt, hat nicht erkannt …

Ich finde gut, dass ihr Sachsen euch abspalten und dann Renten- und Krankenversicherung privatisieren wollt. Ich bin sicher, dass es euch dann besser gehen wird. Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar zu Jo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.